Wer sind wir?

Wir sind eine »Freie Schule« - eine staatlich genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Unser Verein ist ein Zusammenschluss von Eltern, Pädagogen und Unterstützern, gegründet 2013 in Dresden-Niedersedlitz, als das Interesse an Waldorfpädagogik in Dresden so groß geworden war, dass die vorhandenen Plätze der seit 1990 bestehenden Freien Waldorfschule Dresden in der Neustadt nicht mehr ausreichten.
Unser Schulbetrieb begann mit einer 1. und 2. Klasse ab dem Schuljahr 2014/2015 an einem Übergangsstandort in der Marienallee 12. Mittlerweile haben wir auch unseren endgültigen Standort in Dresden-Niedersedlitz auf der Heinrich-Mann-Straße gefunden. Der Bau des Schulgebäudes wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 beginnen. In der Zwischenzeit werden wir dieses Grundstück ab dem Schuljahr 2019/2020 mit einem provisorischen Schulgebäude beziehen.

Am Vor- und Nachmittag, im Alltag und zu Festen gestalten unsere Pädagogen und Mitarbeiter gemeinsam mit den Kindern und ihren Familien das Schulleben auf der Grundlage der Pädagogik und des Menschenbildes Rudolf Steiners.
Das umfangreiche Ganztagsangebot wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts.

Warum Waldorfpädagogik?

Die Waldorfpädagogik beruht auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise. Im Mittelpunkt steht die nachhaltige Entwicklung von Körper, Geist und Seele der Kinder, damit sie als umfassend gebildete und freie Menschen die Schule verlassen. Pädagogisches Konzept und Unterrichtsgestaltung liegen in den Händen ausgebildeter Pädagogen. Für die Elternhäuser bestehen vielfältige Möglichkeiten, das Schul- und Vereinsleben mitzugestalten. Die Schule ist damit nicht nur »die Schule«, sondern stellt einen wichtigen Bestandteil des Familienlebens dar; sie ist gleichsam ein Organismus, in den man eintaucht und der die Möglichkeit der Wandlung und menschlichen Entwicklung für jeden bietet.

Warum eine neue Schule?

Zahlreiche Familien möchten die Entwicklung ihrer Kinder auf der Grundlage der Waldorfpädagogik auch während der Schulzeit unterstützen. Um diesem wachsenden Bedürfnis Resonanz zu geben, gründeten wir 2014 eine weitere Dresdner Waldorfschule neben der traditionsreichen »Freien Waldorfschule Dresden«, inzwischen hat sogar eine dritte Waldorfschule ihren Schulbetrieb aufgenommen. Jede dieser Schulen fußt auf der Waldorfpädagogik, konzeptionell unterscheiden sie sich aber voneinander. So spielen für unsere Schule Aspekte der Handlungspädagogik, Inklusion, atmender Ganztagesrhythmen etc. eine wichtige Rolle. Dem Aufbau unserer Schulgemeinschaft und unseres Schulkonzeptes korrespondiert die Entstehung unserer Schulgebäude. Auf unserem großzügigen Gelände in Dresden-Niedersedlitz bauen wir in den kommenden Jahren unser neues Schulhaus für den Ganztagsschulbetrieb in einer Gemeinschaft, die sich nicht nur als Lebensort für die ihr anvertrauten Kinder, Mitarbeiter und die dazu gehörenden Familien, sondern ebenso als Teil ihrer unmittelbaren und weiteren Nachbarschaft versteht.

Was ist zu tun?

Unser Vorhaben stellt uns vor zahlreiche Aufgaben, für die wir schon gut aufgestellt sind. Seit dem Schuljahr 2019/2020 nutzen wir unser Grundstück auf der Heinrich-Mann-Straße in Dresden-Niedersedlitz zunächst in einem provisorischen Schulgebäude. Parallel haben wir mit dem Bau des endgültigen Schulgebäudes begonnen.

An unserer Schule sind die Eltern aktiv ins Schulgeschehen integriert und ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept. Die Beteiligung an Arbeitskreisen und Mitarbeit in allen Bereichen des Vereins gibt Eltern die Möglichkeit, freundschaftliche Kontakte zu knüpfen, auf viele Bereiche des Schullebens Einfluss zu nehmen und dabei das Entwicklungsfeld unserer Kinder mit zu gestalten.

Da alle Eltern der Neuen Waldorfschule Dresden in die Schulgemeinschaft hineinwachsen sollen, erachten wir eine gewisse Anzahl an Pflicht-Arbeitsstunden als sinnvoll. Jeder kann ein Betätigungsfeld finden, das ihm vom allgemeinen Interesse, persönlichen Talent oder von beruflicher Seite her liegt. Damit unterstützen die Eltern die Belange der Schule, haben dabei auch oft Gelegenheit zu persönlicher Entwicklung in so manchem »Neuland« und erleben nicht zuletzt eine Menge Spaß im Kreis humorvoller, kreativer Eltern.

Detaillierte Hinweise zu den Elternarbeitsstunden sind hier zu finden.

Warum sollten Sie uns unterstützen?

Weil Sie erleben wollen, wie Kinder während ihrer Schulzeit glücklich heranwachsen und in Freiheit entlassen werden. Weil Sie Ihr Kind einer Waldorfschule anvertrauen möchten. Weil Sie selber gern »Schule« aktiv mitgestalten. Weil sie einen Ort der Gemeinschaft im Dresdner Südosten fördern möchten. Weil Sie sich vorstellen können, sich finanziell an unserem Projekt zu beteiligen. Weil Sie Möglichkeiten sehen, uns beim Bau unserer Schule zu unterstützen. Melden Sie sich gern bei uns! Wir bauen an einer neuen Waldorfschule in Dresden und freuen uns, wenn Sie uns auf unserem Weg begleiten!

Mehr Informationen?

Informationen aus dem Schulleben und dem Vereinsgeschehen bietet unser newsletter, das Kleeblatt, das Sie hier abonnieren und hier durchstöbern können, über den Fortschritt unseres Neubaus informiert das Bautagebuch.