Fulminanter Abschluss der 4.-Klass-Bauepoche

Pünktlich zum Wetterumschwung wurde er fertig: unser neuer Unterstand in Fachwerkbauweise.

Knappe 2 Wochen lang planten, tüftelten, fundamentierten, ausrichteten, stemmten, schnitzten, hobelten, hämmerten und schufteten unsere Viertklässler, um im Rahmen ihrer aus dem vergangenen Schuljahr mitgenommenen Bauepoche ein Haus zu errichten, das nicht nur dringend benötigt wird, sondern auf unserem Interims-Schulhof einen verlässlichen Platz gefunden hat und trotzdem – leicht auseinanderzunehmen und wieder zusammenzustecken – später mit nach Niedersedlitz umziehen kann.

Freitag vergangene Woche wurde es mit dem Anbringen der Dachlattung fertiggestellt, am Samstag zum leicht verregneten Sommerfest eingeweiht.

Nun bleibt, die Wände mit Lehm auszufachen – aber das geschieht dann sicher nach Ferien, so motiviert, wie unsere Kinder jetzt bauen!

Wir freuen uns sehr über das neue Dach über dem Kopf und danken der vierten Klasse von Herzen!

Schule machen! In der Albertstadt – und in Niedersedlitz

Infoveranstaltung zur Standortentwicklung am 28.4.2018

Viel hat sich getan bei der Realisierung unseres Bauvorhabens in Niedersedlitz!

Die Kauf- und Pachtverträge zwischen den verschiedenen Partnern derzeitiger Grundstückseigentümer, Stadt Dresden, Astoria-Stiftung und Verein unserer Schule sind vorbereitet – mögliche Kreditgeber für die Umsetzung unseres finanziell mächtigen Neubaus stehen unseren Plänen wohlwollend gegenüber – unser Anliegen wird als hochwertig, gut durchdacht, solide und nachhaltig von verschiedener, auch politischer, Seite wahrgenommen – kurz und gut: unser Weg zur qualitätvollen Schule in Niedersedlitz ist bestens fundiert und bereit, weiter beschritten zu werden!

Mitnehmen wollen wir dabei alle unsere Begleiter – die Schulgemeinschaft, die Vereinsmitglieder, unsere Unterstützer, alle diejenigen, die am Ergehen unserer Schule teilnehmen. Um die aktuellen Entwicklungen am künftigen Standort in Niedersedlitz, vor allem aber die Ideen, wie wir Schule in der Zeit bis zum Umzug gestalten, vorzustellen, haben Vertreter aus Schule und Verein eingeladen, im Anschluss an die Monatsfeier am 28. April an einer Informationsveranstaltung teilzunehmen.

Geschäftsführerin Kathrin Köhler stellte dort in einem Vortrag die an den Kaufvertragsabschluss und die Fristen für die Fördermittelvergabe des Freistaates Sachsen angepasste Zeitschiene für den Neubau und Bezug des künftigen Standortes vor, bevor sie ihr Hauptaugenmerk auf die Gestaltung des Schullebens am Zwischenstandort richtete. Hier finden unsere Kinder für die kommenden drei Jahre einen Raum, der ganz nach ihren Bedürfnissen gefüllt werden kann. Trotz „Interim“ gelingt es hier, die wertvolle pädagogische Arbeit fortzuführen – auch Dank der Unterstützung unserer Nachbarschaft, die der Schule weiterhin bei Bedarf Räume zur Verfügung stellen wird, wie der Aikido-Verein oder die Freie Alternativ-Schule.

An Plakaten und Postern gaben im Anschluss an den Vortrag Vertreter aus den Bau- und Einrichtungskreisen, Hortner und Lehrer Auskunft zu allen Einzelfragen.

Alle Informationen wurden von Eltern und Vereinsmitgliedern interessiert aufgenommen, und die positiven Rückmeldungen zeigen, dass die Schule weiter mit der Unterstützung ihrer ganzen „Familie“ rechnen kann.

Über Fortschritte der Standortentwicklung berichten wir künftig hier in unserem Bautagebuch mit Nachrichten aus dem Schulalltag am Zwischenstandort und Neuigkeiten aus Niedersedlitz.

Egal, wo: Gemeinsam machen wir Schule – inklusiv und offen für alle.